Kontaktlinsen trotz Hornhautverkrümmung

Hornhautverkrümmungen können meist problemlos mit Kontaktlinsen ausgeglichen werden. Um herauszufinden, ob eine Hornhautverkrümmung vorliegt, macht der Augenarzt einen entsprechenden Test. Dabei ermittelt er die Brechkraft des Auges und vermisst die Hornhautvorderfläche. Anhand der „Hornhauttopographie“ kann er sehen, wo die Hornhaut von der Normalform abweicht und eine entsprechende Korrektion vorgenommen werden muss. Im Kontaktlinsenpass werden die Stellen, an denen diese Abweichungen vorliegen, mit den Werten „Achse“ und „Zylinder“ beschrieben.

Welche Kontaktlinsen bei Hornhautverkrümmung

Eine Hornhautverkrümmung kann sowohl mit harten als auch mit weichen Kontaktlinsen korrigiert werden. Ab einem bestimmten Grad der Verkrümmung müssen bei den weichen spezielle Linsen angepasst werden – so genannte torische Kontaktlinsen.

Torische Kontaktlinsen bei Hornhautverkrümmung

Genau wie das Auge mit Hornhautverkrümmung über eine unterschiedliche Brechkraft an verschiedenen Stellen verfügt, muss auch eine Kontaktlinse, welche die Hornhautverkrümmung ausgleichen soll, eine unterschiedliche Brechkraft an den entsprechenden Stellen haben. Sie bildet quasi das Gegenstück zum Auge. Hierfür muss sie in einer fest definierten Richtung auf dem Auge sitzen. Diese wird durch die Achse angegeben. Die Achse kann dabei zwischen 0 und 180 Grad liegen.

Gleichzeitig muss eine weiche Linse aber auch beweglich sein, damit das Auge ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird. Heißt: die Linse muss sich beim Lidschlag bewegen, darf sich aber gleichzeitig nicht drehen, um die Hornhautverkrümmung an den richtigen Stellen auszugleichen. Eine gut angepasste Kontaktlinse schiebt sich daher nach dem Lidschlag wieder in die richtige Lage. Im Idealfall merkt der Linsenträger davon nichts. Liegt ein hoher Zylinder vor, kann es jedoch passieren, dass das Sehen für einen Moment unscharf ist.

Das Wichtigste zu torischen Kontaktlinsen bei Hornhautverkrümmung:

  • Torische Kontaktlinsen werden speziell geschliffen – ihre Brechkraft ist nicht an allen Stellen gleich.
  • Sie enthalten die Werte Dioptrien, Achse und Zylinder.
  • Es gibt sie als weiche und harte Kontaktlinsen sowie als Tages-, 2-Wochen- und Monatslinsen.
  • Um zu gewährleisten, dass sie die Hornhautverkrümmung an den richtigen Stellen ausgleichen, ist eine genaue Anpassung Pflicht.
  • Auch farbige Kontaktlinsen können bei Hornhautverkrümmungen getragen werden – je nach Stärke der Verkrümmung torische oder normale.
  • Die Kosten für torische Kontaktlinsen liegen meist etwas höher als die von einfachen.

Kontaktlinsen online bestellen

Wenn einmal die richtigen Kontaktlinsen angepasst wurden, können diese auch online nachbestellt werden. Gut sortierte Onlineshops liefern sowohl weiche als auch formstabile Kontaktlinsen, die Hornhautverkrümmungen ausgleichen. Bei weichen Linsen gibt es eine große Auswahl an vorproduzierten torischen Tages- und Monatslinsen. Harte Kontaktlinsen für Hornhautverkrümmungen müssen dagegen speziell angefertigt werden und haben eine längere Lieferzeit.